• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen

Alexander Grözinger

Dienstag, 20 Oktober 2015 13:45
Warnung: Unbedingt den ein oder anderen Abschnitt mit der nötigen Ironie lesen „wink“-Emoticon

„Einmal gegen den großen Landesliga Bruder in einem Wettbewerb“, ein TRAUM mit dem wohl alle Nachwuchsspieler des TSV Flacht aufwachen. Für die Realisierung gibt es konkret zwei Wege: Erstens, der Aufstieg in die Landesliga oder zweitens der Durchmarsch im VLW-Verbandspokal. Da der zweite Weg mit Begegnungen wie SV 1845 Esslingen (LL), TG Nürtingen (OL), TSV Eningen (RL) oder TSV G.A. Stuttgart (2.BL) gepflastert ist, war es klar dass dieser Weg für die ehrgeizigen Jungspieler des TSV der attraktivere von beiden ist.

Am Montag begann für die TSV Herren 2 die Pokalsaison gegen Esslingen in der heimischen Arne-Steiss-Arena. Schon beim Einschlagen war klar: hier war jede Menge Testosteron mitgereist. Trotzdem begann der 1. Satz recht munter und Flacht marschierte mit 6:1 davon. Der Esslinger Motor hatte gewaltige Startschwierigkeiten. Und als auch als die Gäste loslegten konnten sie zu keiner Zeit richtig aufholen. Mit einem engen Schlagabtausch ging der 1. VLW-Pokalsatz mit 27:25 an die TSV Herren 2 – dem großen TRAUM einen Satz näher. Satz 2 startete ähnlich. Mit 6:2 legte Flacht los und Esslingen lief hinterher. Doch Esslingen zeigte in der Satzmitte die Leistungsstarke Qualität ihres Außenmotors, der das Flachter Spielfeld traf wie er wollte. Beim Stand von 12:18 wirkte das Flachter Spiel ideenlos und der Satz ging mit 18:25 an die Gäste. Der 3. Satz brauchte frische Ideen mit einem neuen Taktgeber: Hosch für Stute und einer Änderung auf der Diagonalposition: Schultheiss für Brichta. Doch Esslingen schoss sich warm und sammelte auch die letzten beiden Sätze mit 18:25 und 13:25 ein. Herren 2 verabschieden sich damit von der großen VLW-Verbandspokalbühne aber nicht von ihrem großen TRAUM, da war ja noch Weg Nr.1 – der Aufstieg…?!

Außerdem geht es für die Flachter im VLW-Bezirkspokal weiter auf Pokaljagd. Hier greifen die Herren2 in der vierten Runde ins Geschehen ein. Der Gegner wird noch zugelost.

Eure Flachter Herren2 – geschrieben von Jonas Kümmerer und Alexander Grözinger

Sonntag, 18 Oktober 2015 22:25

Zwar mussten sich die Jungs von Trainer Bonnet am ersten Spieltag (03.10.) mit 0:3 gegen den MTV Ludwigsburg 3 geschlagen geben, konnte Bonnet dennoch erste gute Ansätze erkennen. Die erfahrenen Spieler von Ludwigsburg sind schlichtweg eine Null-Eigenfehler-Mannschaft gegen die es sehr schwierig zu gewinnen ist, erklärt der Trainer die Niederlage.

Am Sonntag den 11.10 bestritt der TSV Flacht mit seinen Herren 2 das erste Heimspiel der Saison gegen VSG Ditzingen/Hirschlanden und gegen Vfl Sindelfingen 2. Mit breitem Kader und voll besetzter Bank starteten die Herren 2 gegen Ditzingen. Trainer Bonnet schickte neben bekannten Gesichtern Youngster Hosch als Zuspieler aufs Feld, der mit guter Übersicht begann. Bis zum Spielstand 16:17 konnte die Nachwuchsmannschaft mithalten. Besonders Probleme in der Annahme sorgten aber für den ersten Satzverlust vor heimischer Kulisse mit 19:25.

Dank starker Zuschauerunterstützung und einer intelligenten Wechseltaktik vom Flachter Trainer gingen aber Satz 2 und 3 an die blauen Volleyballer aus der lautstarken Arne-Steiss-Arena mit 25:21 und 25:17. Ditzingen war nun im 4. Durchgang angeschlagen und eine Aufschlagsserie von Wattig schickte die Ditzinger auf ihren kurzen Heimweg. Schlussergebnis: 3:1

Das Spiel gegen Ditzingen kostete viel Kraft und die relativ kurze Vorbereitung zeigte ihre Auswirkungen. Gegen Sindelfingen schwanden die Kräfte und es war Haushalten angesagt. Wechsel wie Jabang für Schenk, Feufel für Vogel und Wattig für Grözinger sorgten für Entlastung. Trotzdem war ein schnelles Spielende von allen Beteiligten erwünscht. Satz 1 startete erneut relativ unsicher, doch besonders die Moral zeigte erhebliche Verbesserungen gegenüber der Vorsaison. So holte der TSV trotz eines Rückstands von 21:23 den ersten Satz. Satz 2 lief dazu eher nach Bonnets Taktikvorstellungen und zeigte einen deutlichen 25:16 Endstand. Im letzten Satz waren nochmal alle Kräfte notwendig die schließlich für einen 27:25 und 3:0 Erfolg sorgten.

Es spielten: Grözinger, Schenk, Schultheiss, Jabang, Feufel, Wattig, Pnishi, Stute, Kümmerer, Vogel, Hosch, Brichta.

Die Herren 2 freuen sich auf Unterstützung beim VLW-Pokalspiel gegen Landeslisten SV 1866 Esslingen am 19.10 um 20 Uhr.




Mittwoch, 07 Oktober 2015 10:00
Weissach - Bei den Volleyballern des TSV Flacht ist einiges in Bewegung. Wenn die erste Herren-Mannschaft am Wochenende in die neue Landesliga-Saison startet – am Samstag um 14 Uhr beim TSB Ravensburg – präsentiert sie sich nicht nur mit einem neuen Trainer, sondern auch mit einer veränderten Mannschaft.

Im Mai hat Sebastian Altstetter das Ruder übernommen. Er spielte bereits selbst beim TSV als Libero, bis es ihn vor dreieinhalb Jahren beruflich nach Österreich verschlug. Dort war der Automobilingenieur in seiner Freizeit als Co-Trainer des Grazer Erstligisten unterwegs. Profi-Luft hatte der Coach mit B-Lizenz davor schon bei den Erstliga-Frauen des MTV Stuttgart geschnuppert. Nun ist er wieder in die schwäbische Heimat zurückgekehrt, und die Flachter haben alles daran gesetzt, ihn für sich zu gewinnen – mit Erfolg. Das Konzept der Volleyball-Abteilung im Herrenbereich hat Sebastian Altstetter überzeugt. Mittelfristig ist die Oberliga das Ziel. „Wenn es in dieser Saison schon klappt, ist es gut, doch es muss nicht mit aller Gewalt sein. Wir werden uns keinen Druck machen“, sagt Abteilungsleiter und Spieler Michael Kaiser. Mit Blick in die Zukunft haben die Verantwortlichen die Mannschaft verjüngt. Benedikt Stute und Steffen Schenk – die von Anfang an beim Flachter Volleyball dabei sind – sowie Florian Schultheiss und René Brichta wechselten in die zweite Mannschaft und werden dort mit ihrer Erfahrung helfen, den Nachwuchs aufzubauen. Verstärkung hat das Landesliga-Team mit dem Universalangreifer Sebastian Heermann bekommen.
Dienstag, 22 September 2015 10:16
Der Umbruch der Landesligamannschaft wirkt sich auch auf das Ausbildungsbecken, die zweite Flachter Herrenmannschaft, aus. Kein Stein blieb auf dem anderen. Nach einem glücklichen Nicht-Abstiegs-Erfolg der letzten Saison, lautet das Ziel für die kommende Saison, nicht noch einmal in Abstieg-Gefahr zu geraten. Neuer, aber bereits bekannter Trainer Bonnet hat seine Mannschaft komplett und durfte diese in den letzten Wochen ausgiebig Testen (3:2 gegen Ötisheim; 1:3 gegen Renningen und ein guter 4. Platz im Turnier in Fellbach). Ein perfekter Zeitpunkt um einen Blick auf die Mannschaftsbesetzung zu werfen.
Dienstag, 25 August 2015 09:26

Auf gute Nachbarschaft!

Die Abteilung Volleyball hat seit Kurzem einen neuen Nachbarn am Beachfeld in Flacht. Die EVOMOTIV GmbH mit Sitz in Leinfelden-Echterdingen hat direkt neben dem Beachfeld ein neues Versuchs- und
Entwicklungszentrum errichtet. Grund genug für Michael Kaiser, Abteilungsleiter Volleyball, dem neuen Nachbarn einen Besuch abzustatten. Nach einem Treffen mit Gerhard Krebs, einem der drei geschäftsführenden Gesellschafter der EVOMOTIV GmbH, wurde relativ schnell klar: Man ist auf einer Wellenlänge und es konnten sofort gute Anknüpfungspunkte einer Partnerschaft gefunden werden.

Samstag, 03 Januar 2015 11:35
Herren I startet in die Vorbereitung für die Rückrunde und einen schweren ersten Heimspieltag am 10.01.

Heute Abend um 18 Uhr bittet das Trainerduo Hintz/Schenk die Herren I zur ersten Trainingseinheit. Es liegt die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde zu legen. In der kommenden Wochen stehen dann noch 2 weitere Trainingseinheiten und ein Vorbereitungsturnier in Esslingen auf dem Programm. Die Mannschaft ist heiß und brennt auf den Start:

Alle Fans, Mitglieder, Gönner und Sponsoren sind herzlich eingeladen und gleich beim ersten schweren Doppelheimspieltag in der Flachter Sporthalle am 10.01. ab 16 Uhr gegen die TSG Eislingen und den VfB Ulm lautstart zu unterstützen. Für Bewirtung ist wie immer bestens gesorgt. Packen wir es an!

Eure Flachter Jungs!
Montag, 15 Dezember 2014 07:07

Zum Abschluss des Jahres fuhren die Flachter Herren2 noch einmal nach Tübingen. Dieses Mal stand die Begegnung mit dem SSC Tübingen auf dem Programm. Die Halle war nicht viel größer als ein Schuhkarton und der Hallenboden lud eher zu Schlittschuhfahren eins als zum Volleyballspielen.

Der Start in Satz 1 war aus Flachter Sicht so richtig dürftig. Der Gegner schlug hart flatternde Bälle auf, die Flachter Annahme kannte keine Antwort und so stand es schnell mal 0:5. Über den ganzen Satz hinweg bekamen die Flachter keinen Zugriff und verloren mit 16:25.

Sonntag, 30 November 2014 00:00
Um 19:27 Uhr begann die Spätschicht der Flachter Bezirksligisten – Anpfiff in Freudenstadt. Der erste Satz wurde schlichtweg verschlafen. Ständig lief man einem 2-3 Punkte Vorsprung der Freudenstädter hinterher. Auch die beiden frühen Auszeiten bei 11:14 und 14:19 von Trainer Reinecke konnten die Mannschaft nicht wachrütteln. Zwar kämpften sich die Flachter noch einmal auf 22:23 heran, mussten den Satz dann aber mit 23:25 abgeben.

In zweiten Satz schienen die Jungs aus Flacht dann auf Betriebstemperatur angekommen zu sein. Schnell zogen diese mit 5:2 davon. Bei 8:3 reagierte der gegnerische Trainer mit einer Auszeit. Aber auch die half dem Gegner nicht weiter. Einen komfortablen Vorsprung von 14:5 konnten sich die Flachter dank einiger Aufschlagserien ihrer Spieler erarbeiten. N. Reinecke steuerte 5 Aufschläge bei, Y. Steinhauser sogar 6, ehe A. Grözinger mit weiteren 3 Aufschlägen an der Reihe war. Von da an spielten es die Gäste aus Flacht kontrolliert zu Ende. 25:10 hieß es am Ende von Durchgang zwei.

Im dritten Satz bäumten sich die Freudenstädter noch einmal auf. Sie spielten viel über ihren Mittelangreifer, der den Flachter Block ein ums andere Mal schlecht aussehen ließ. Trainer Reinecke reagierte und wechselte M. Mülke für P. Binder ein. Der Flachter Hüne Mülke konnte das Loch sofort stopfen und machte zusammen mit N. Reinecke die Mitte dicht. Daraufhin konnte sich Flacht wieder aufs eigene Spiel konzentrieren und gewann den dritten Satz mit 25:21

Im vierten Satz spielten die Flachter wieder kontrolliert. Nicht das Beste und schönste Volleyball, aber eben genug um hier in Freudenstadt drei Punkte mitzunehmen. Mit 25:18 verabschiedete man sich um 20:53 Uhr aus der Freudenstädter David-Fahrner-Sporthalle.
Donnerstag, 13 November 2014 00:00
Mit 3:0 konnten sich die Flachter gegen den Renninger SC in der zweiten Pokalrunde durchsetzen. Angesetzt als Duell zwischen einer B-Klasse Mannschaft und einer Bezirksligamannschaft, wollte man die Renninger dennoch nicht unterschätzen. Tabellenplatz eins in der Runde und absoluter Aufstiegsanwärter ließ schon aufhorchen. Dies bestätigte sich dann auch in der Halle. Eine junge, unbekümmerte Truppe die durch einige alte Hasen im Zaum gehalten wird.

Der Start des ersten Satzes ging direkt an Flacht. Mit 8:0 sah sich der Renninger Trainer Pintabona zur Auszeit gezwungen. Vor allem durch die Aufschläge konnte Flacht den Spielverlauf bestimmen. Im Angriff waren es eher gezieltes Schläge anstatt brachiale Gewalt die zu Punkten führte. Die eine oder andere Duftmarke im Block durch Yannick Steinhauser tat ihr übriges. Mit 25:17 ging der erste Satz an den Bezirksligisten.
Mittwoch, 12 November 2014 00:00
Der ersten Herrenmannschaft vom TSV Flacht winkt mal wieder ein Spitzenspiel gegen Fellbach. Doch zuerst muss die Hürde Waldenburg gemeistert werden. Die restlichen Informationen entnehmt ihr bitte dem Plakat.
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok