• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen
+++ Herren2 entführen drei Punkte aus „Oitsa“ – Ötisheim +++
Volleyball-Herrren II
Mit fast vollständigem Kader reisten die Flachter zum Auswärtsspiel nach Ötisheim. Beim Spielermaterial musste nur Mittelblocker Kümmerer passen. Coach Bonnet war leider ebenfalls verhindert und wurde interimsweise von Libero-Haudegen Vogel vertreten. Dafür gab im dritten Satz unser Libero Neuzugang Andreas „die Mähne“ Gehrold sein Flachter Pflichtspieldebüt.Gegen die schwächeren Ötisheimer stand von Anfang an ein klarer Sieg als Zielsetzung auf dem Zettel von Coach Vogel. Dies bedeutete jedoch nicht, dass das Spiel ein Selbstläufer sein würde. Die Ötisheimer zeigten im ersten Spiel gegen die Kornwestheimer gute Abwehraktionen. Die Befürchtungen, dass die Flachter ihre Angriffe nicht in direkte Punkte ummünzen können, wie es gegen Ditzingen der Fall war, bestätigten sich jedoch nicht.Mit drei klaren Sätzen zu 23, 17 und 15 konnten die…
Der Flachter Motor von Herren2 stottert noch
Volleyball-Herrren II
Die zweite Herrenmannschaft konnte am ersten Spieltag der neuen Saison immerhin 2 von 3 möglichen Punkten nach Hause holen. Ditzingen erwies sich, wie auch schon in vergangen Spielzeiten, als ein Gegner der bessern Art. Erfahren und stabil in der Feldabwehr, machten es die Ditzinger den Flachtern schwer, den Punkt mit dem ersten Angriff direkt zu sichern.Im ersten Satz hinkten die Herren2 immer einem kleinen zwei bis drei Punkte Rückstand hinterher. Man kam einfach nicht so richtig in Fahrt. Die meist recht stabile Annahme rund um Libero-Veteran Vogel brachte die Bälle zum Zuspieler-Duo Stute/Umpfenbach, welche zum ersten Mal in einem Pflichtspiel das 4:2 System aufs Feld führten. Diese verteilten die Bälle an ihre drei Angreifer, die es jedoch oft nicht schafften den…
Wenn die Defense offensiver wird
Volleyball-Herrren II
Herren 2 sichern sich 2. Platz beim Meckatzer-Löwenbräu-CupCoach Bonnet startete die Vorbereitungen für die Spielrunde in der Bezirksliga Nord 16/17 mit einer klaren Spielidee: „Wir müssen das gesamte Defense-Spiel offensiver gestalten“. Falls Sie nun an eine „Falsche L“ denken, bei der ein Libero den Angriff über die Mitte startet, oder aber eine „Doppel 6“ mit 7 Spielern auf dem Feld, liegen Sie falsch. Taktikgeschulte Volleyballer wissen sofort, dass muss ein 4:2, mit zwei Zuspielern im Angriff, sein. Gerade die Wechsel innerhalb des sportlichen Bereichs zwischen Herren 1 & 2 haben diese taktische Finesse zugelassen. Herren 2 verlor im Kader zwar den Ausnahme-Zuspieler Hosch!, wurde aber durch den erfahrenen Umpfenbach aus der Ersten, angriffsstark ersetzt. Zusätzlich sollte Herrmann, ebenfalls aus der…
Hosch!
Volleyball-Herrren II
Am Wochenende empfing die SG aus Freudental und Kleinsachsenheim unsere Herren 2 zum 6-Punkte-Spiel. Der direkte Verfolger auf dem 4. Platz war bereits aus der Hinrunde ein bekannter und harter Brocken, ein knappes 3:2 für Flacht versprach einen heißen Fight in der Freudentaler Schönenberghalle. .......
Herren2 entführen drei Punkte aus Ditzingen
Volleyball-Herrren II
Die Flachter reisten krankheitsbedingt nicht wie gewohnt mit einem 12-Mann-Kader nach Ditzingen. Lediglich neun Mannen standen Coach Bonnet zur Verfügung. Im ersten Satz fanden die Flachter überhaupt nicht ins Spiel. Im Angriff nicht variabel genug liefen die meisten Angriffe über die Diagonalposition. Generell entwickelte man viel zu wenig Druck im Angriff. Die Abwehrreihe stand jedoch solide. Trotzdem musste der erste Satz mit 14:25 abgegeben werden. ...........
Volleyball kann so grausam sein
Volleyball-Herrren II
Die TSV Herren 2 gehen beim TSV Frommern mit 3:0 unter. Die 4. Runde führte uns ins 95 km entfernte Frommern bei Balingen. Der A-Klassen-Dritte lud unter der Woche ein zum Pokalwettkampf am Rande der Alb. Coach Bonnet mahnte bereits vor Spielbeginn ein niveauvolles Auftreten an, da bereits in der Vorrunde der Bezirksligist Rottweil Opfer der Volleyballer aus dem Zollernalbkreis wurde. Mit Nachwuchs Schulz und der Mauer von Gambia JeBANG startete der erste Satz. Eine kurze Analyse des Gegners zeigte, da kommt keine brachiale Gewalt im Angriff, da wird in der Verteidigung nicht gegraben und trotzdem ging der erste Satz an Frommern. Zuviele Eigenfehler, keine stabile Abwehr, keine zwingenden Punkte im Angriff. .....
Seite 1 von 6
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok