TSV Flacht 1903 e.V.



Knappe Niederlage gegen Bezirksligaabsteiger

Von Umwegen, dem Spitzenduell und einem Liberoeinstand nach Maß

Die zweite Herrenmannschaft des TSV-Flacht musste am 17.11.2012 in Münchingen ran. Vom Treffpunkt in Flacht aus wurden die Navis auf Münchingen getrimmt. So wäre zumindest der Plan gewesen. Warum auch immer schlich sich bei der Zieleingabe ein kleiner, marginaler Fehler ein. Die Kornwestheimer Straße in Münchingen wurde zwischenzeitlich zum Ort umfunktioniert und niemand bemerkte es. Als wir dann in Kornwestheim in der Kornwestheimerstraße mitten im Industriegebiet standen ging man mal eben auf Fehlersuche. Vor lauter taktischem Geplänkel und sonstigen Allerweltsthemen hatte niemand bemerkt wo wir eigentlich so hinfuhren. „Uschi“ regelt das schließlich. Also in Kornwestheim schnell das Navi umgestellt. Dieses Mal schauten 8 Augen darauf, dass auch wirklich Münchingen im Ortsfeld stand. In Münchingen wurden wir schon sehnsüchtig erwartet. Mit fünfzehnminütiger Verspätung konnten wir uns nun endlich dem Aufwärmen widmen. Leider war die Zeit knapp sodass wir gezwungen waren ein kürzeres aber knackiges Aufwärmprogramm abzuspulen.

weiterlesen

Herren 2 - Auswärtssieg in Kornwestheim

Von einer weißen Weste, Kornwestheimer Hooligans und gelegten Eiern.

Die Herren2 vom TSV Flacht mussten am 3.Spieltag der Saison 2012/2013 auswärts in Kornwestheim antreten.

Die Erwartungen waren hoch, aber dennoch mit dem nötigen Respekt, angesetzt. Schließlich wussten wir von der letzen Saison, dass die Kornwestheimer Jungs ein ernstzunehmender Gegner sind. Da wir erst das zweite Spiel hatten konnte unser Trainerduo Nicolas Reinecke und Florian Schultheiss in Ruhe den Gegner analysieren und dessen Schwachstellen aufdecken. Die Kornwestheimer Jungs mussten in ihrem ersten Spiel über fünf Sätze gehen. Das spielte uns natürlich in die Karten. Es hieß also: Wir, die konditionell starken Flachter, gegen die schon über fünf Sätze ausgepowerten Kornwestheimer.

 

weiterlesen

Erfolgreicher Saisonstart auch in der Landesliga

Flacht startet mit einem Auswärtserfolg:

Der TSV Flacht ist mit einem 3:0-Sieg beim SV Fellbach IV in die Landesliga-Saison gestartet. Die Sätze endeten mit 26:24 und zweimal 25:21. Trainer Ralf Distelrath , der damit in Flacht ein erfolgreiches Punktspieldebüt feierte, sieht seine Mannschaft auf einem guten Weg: ,,Wenn wir weiter so trainieren, haben wir die Möglichkeit, oben mitzuspielen.“ Im ersten Durchgang spielte den TSV-Akteuren aber noch eine gewisse Anfangsnervosität einen Streich. Die schlug sich in einigen Aufschlagfehlern nieder. Der Gegner kam zu leichten Punkten und blieb lange dran. Einzig Markus Hintz zeigte bei der Angabe eine stabile Leistung und setzte Fellbach damit unter Druck. Mit zunehmender Spielzeit wurden auch Annahme und Block immer stärker. Und auch wenn die Satzergebnisse allesamt knapp ausfielen, bereitete das Trainer Distelrath keine Sorgen: ,,Ich hatte nie das Gefühl, dass wir gegen Fellbach etwas aus der Hand geben könnten.“

weiterlesen

Erster Heimspieltag der Saison

Erster Doppelspieltag für unsere Herren 1 in der Landesliga und ein Treffen auf alte Bekannte

Am Samstag stand der erste Heimpieltag der Saison auf dem Programm und das bedeutet zum ersten Mal zwei Spiele in der Landesliga an einem Tag. Mit unserem dünnen Kader auf jeden Fall eine körperliche Herausforderung, weswegen wir uns fest vorgenommen hatten, die Spiele konzentriert anzugehen und nicht über fünf Sätze zu gehen. Mit dem ersten Saisonsieg im Rücken gingen wir zumindest moralisch gestärkt in die Spiele.

weiterlesen

Schön ist nicht wichtig

Flachter Damen erreichen knapp 3:1-Sieg gegen Renninger SC

Was vor zwei Wochen im Auswärtsspiel gegen Maichingen noch eine leichte Übung zu sein schien, stellte die Volleyballerinnen am vergangenen Samstag in Renningen vor eine schwierige Aufgabe.

Während es die Mädels aus Renningen schafften noch jeden Ball aus der Abwehr zu retten, waren die Flachterinnen vielmehr damit beschäftigt, sich auf die eigenen Aufgaben zu konzentrieren und mit den neuen Spielerinnen die dringend notwendige Abstimmung zu finden. So führte die Unruhe auf dem Feld dazu, dass aus der ungenauen Abwehr und aufgrund von Eigenfehler zu wenig Druck im Angriff aufgebaut werden konnte und die Gegner davon häufig profitierten.

weiterlesen
Seite 46 von 46