• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen

Rückblick auf die vergangene Saison 2018/19 von unserem Pressewart Wopfi!

Der TSV Flacht punktet gegen die direkten Konkurrenten: 
Die Vorrunde beendet der TSV Flacht auf den 11.Tabellenplatz und diesen hält man bis zum Saisonende. Das Ziel Klassenerhalt wurde anvisiert und die drei Neuzu-gänge nach der Winterpause sorgten für mehr Sicherheit. Die Rückrunde begann mit vier ungeschlagenen Spielen und einen überraschenden Kantersieg bei der SpVgg Warmbronn. Gegen die Meisterschaftsanwärter blieb man Chancenlos, bis auf den Punktgewinn gegen D.K.Kornwestheim. Das Unentschieden beim TSV Schwieber-dingen II sowie die Siege in Heimerdingen und gegen den VFB Tamm waren ausschlaggebend für den vorzeitigen Klassenerhalt, den man am 27.Spieltag sicherte. Der TSV Flacht setzte 31 Spieler ein wobei sich fünfzehn in die Torschützenliste eintrugen. Der TSV Flacht bekam sechs Elfmeter zugesprochen und vier konnten verwandelt werden. Man handelte sich zwei Rote Karten und eine Gelb/Rote ein.
Einsätze: Peter Binder (28), Leon Henrich (26), Alexander Knapp (25), Patrick Essig (23), Adrian Thüringer (23), Timo Essig (22).
Torschützen: Kevin Bauer, Peter Binder, Patrick Essig (je 7), Ronny Teutsch (5).
Bilanz :
                                               Sp     g     u     v        Tore              Pkt.
Heimspiele                            14     4     5     5        26:24             17
Auswärtsspiele                    14     2     4     8        18:32             10
Gesamtbilanz                       28     6     9   13        44:56             27
Vorrunde                               14     3     3     8        23:31             12
Rückrunde                            14     3     6     5        21:25             15
Nach einer starken Rückrunde zur Meisterschaft: 
Die Vorrunde war beendet und im Kampf um die Meisterschaften hatten fünf Mannschaften noch Hoffnungen. Die D.K.Kornwestheim durfte sich als Herbstmeister feiern und wurde zum gejagten, hatte man doch nur zwei Punkte Vorsprung auf den Tabellenfünften aus Warmbronn. Die Heim -und Auswärtsstärkste Mannschaft der Liga, der SV Gebersheim, war an Beständigkeit in der Rückrunde nicht zu übertreffen. Trotz den elf Siegen und einem Remis dauerte es bis zum vorletzten Spieltag um alles klar zu machen, zudem hatte man es nochmals spannend gemacht nach der Heimniederlage (28.Spieltag) gegen Münchingen. Fünfzehnmal war der SV Gebersheim an der Tabellenspitze, den man vom 22.Spieltag bis zum Saisonende festhielt. Gratulation an diese kompakte und Nervenstarke Truppe.
Totgesagte leben länger – Der VFB Tamm:
Die Liga, ja das gesamte Umfeld hatte den Tabellenletzten Tamm (4 Pkt.) schon als Absteiger abgestempelt. Es sollte sich bestätigen, war man doch die ersten sechs Spiele der Rückrunde als Verlierer vom Platz gegangen. Der Knackpunkt, die Serie, begann dann am 23.Spieltag mit dem 1:0 Heimsieg gegen den TSV Heimerdingen II. Es folgten weitere drei Siege in Folge, dann musste man beim TSV Flacht antreten. Es wurde deutlich wie emotional und selbstbewusst der Gast hier auftrat. Der TSV Flacht hatte hier einen Arbeitssieg eingefangen und sich den Klassenerhalt gesichert. Die restlichen drei Spiele blieb der VFB Tamm ungeschlagen und darf sich auf die siebtbeste Rückrundenmannschaft freuen. Der TSV Schwieberdingen II und der TSV Heimerdingen II sind direkt abgestiegen, letzterer hatte kein Auswärtsspiel sowie Rückrundenspiel gewonnen. Der SV Friolzheim musste nachsitzen und konnte nach zwei Relegationssiegen die Klasse halten.
 
W.P

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok