• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen
5. Eugen-Essig-Gedächtnisturnier 2019 - Rückblick von unserem Pressewart Wopfi

5. Eugen-Essig-Gedächtnisturnier 2019 - Rückblick von unserem Pressewart Wopfi

Die SKV Rutesheim gewinnt zum dritten Mal das Eugen Essig Gedächtnis-Turnier !
 
Gruppe A: Der Verbandsligist wird seiner Favoritenrolle gerecht!
Der TSV Heimerdingen musste an diesen Abend bei glühender Hitze gleich zweimal ran. Gegen den Ligakonkurrenten aus Rutesheim hatte man mit 2:0 Toren das Nachsehen. Die SKV Rutesheim ging früh (5.) in Führung und ließ den Gegner kaum zur Entfaltung kommen. Auch nach dem Seitenwechsel kassierte der TSV Heimer-dingen ein schnelles Tor, was nicht mehr zu korrigieren war. Im zweiten Abendspiel ist man nicht sortiert und der SV Gebersheim überrascht den Verbandsligisten mit dem 1:0. Auch nach dem Seitenwechsel lässt der TSV Heimerdingen dem Gegner (33.) zu viel Raum beim 2:0. Kurz darauf fällt der Anschlusstreffer zum 2:1 und zwei Lattentreffer. Die kämpferische Begebenheit war beim SV gegeben, der mit einem schnellen Spielzug auf 3:1 erhöhte. Der Anschlusstreffer der Heimerdinger kam zu spät. Beim letzten Gruppenspiel tat sich die SKV Rutesheim gegen den Bezirksligisten zunächst schwer, musste man doch einen Rückstand (17.) hinterherlaufen. Nach dem Seitenwechsel war dann die SKV Rutesheim dominant und dreht das Spiel (35./43.). Am Ende gab es einen standesgemäßen Sieg.  
 
Gruppe B: Der TSV Flacht setzt sich gegen die Bezirksligisten durch!
Gegen den SV Leonberg/Eltingen entpuppte sich der TSV Flacht als gleichwertiger Gegner, beide Teams hatten die Führung auf den Fuß. In der 34.Minute durfte dann der TSV Flacht jubeln als Kevin Bauer zum 1:0 traf. Der Gegner kam acht Minuten später zum Ausgleich was bis zum Spielende Bestand hatte. Am zweiten Turniertag wurden den Zuschauer ein Temporeiches Spiel mit Torgarantie geboten. Der SV Leonberg/Eltingen ging schnell mit 2:0 in Führung. Der Gegner aus Merklingen war aber dennoch spielstark und kam nach zwei Toren (22./38.) zurück ins Spiel. Mit einem Doppelschlag lag man jetzt sogar mit 2:4 in Front. Der SV schöpfte nochmals beim 3:4 Hoffnung, doch der TSV Merklingen war kaltschnäuziger und macht den Sieg perfekt. Gegen den TSV Flacht musste man einen Rückstand hinterherlaufen, nach dem sehenswerten Heber von Robin Schwenker. Dennoch präsentiert sich der TSV Merklingen als spielstark, der A-Ligist verteidigt sehr gut. Nach einer vergeb-enen Großchance kassiert man im Gegenzug ein Elfmetertor (40.) zum 1:1. Der TSV Flacht hält taktisch gut dagegen und nach einem Freistoß (58.) verlängert Tim Seethaler zum 2:1 Sieg.

 

Der Finaltag:
Beim Spiel um Platz fünf war der SV Leonberg/Eltingen gleich gut im Spiel und überraschte den Verbandsligisten mit der 1:0 Führung. Der TSV Heimerdingen konnte sich zunächst nicht durchsetzen, erst in der 36.Minute nutzte man einen Abwehrfehler zum 1:1. Zehn Minuten vor dem Spielende war Gianluca Buchholz zum zweiten Mal erfolgreich und der TSV Heimerdingen im Pech als man noch zweimal den Pfosten traf. Beim Spiel um Platz drei sah man zwei gleichwertige Gegner mit dem besseren Start für den TSV Merklingen, schon nach zwei Minuten traf Sali Karaman zum 1:0. Man schien die Partie in Griff zu haben und wurde dann noch für zwei ausgelassene Großchancen bestraft. Der SV Gebersheim ließ nicht locker und kam verdientermas-sen durch Sebastian Kohler zum Ausgleich. Das anschließende Elfmeterschießen entschied dann der SV Gebersheim für sich. Beim Endspiel war eine einseitige Begegnung mit einem frühen Tor von Gianluca Crepaldi, der dynamisch zum Ball ging. Der TSV Flacht hielt das Ergebnis noch im Rahmen, bedingt durch die vielen ausgelassenen Torchancen des Gegners. Zweimal musste auf der Gegenseite der SKV-Keeper eingreifen. Gleich nach dem Seiten-wechsel erhöhte der Verbandsligist auf 2:0. Der TSV Flacht zog sich dennoch gut aus der Affäre, wenngleich man noch zwei weitere Treffer kassierte. Die Zuschauer sahen bei herrlichen Fußballwetter über die drei Tage sechs Mannschaften die ihr Können unter Beweis stellten und mit Toren nicht geizten, es waren 34 an der Zahl. Großes Lob an die teilnehmenden Mannschaften, den Schiedsrichtern, der Turnierleitung, den DRK OV Weissach Flacht sowie den fleißigen Helfern vor und hinter der Kulisse. Ein Dank auch an unseren Schirmherr Bürgermeister Daniel Töpfer sowie den Zuschauern die uns so zahlrich an den drei Turniertagen an der Kelterstrasse begrüsst haben.
 
Ein besonderer Dank an unseren Hauptsponsor Stuttgarter Hofbräu - herzlichen Dank!
 
Die Turnierergebnisse im Überblick:

Gruppe A :
TSV Heimerdingen - SKV Rutesheim 0:2
SV Gebersheim - TSV Heimerdingen 3:2
SKV Rutesheim - SV Gebersheim 4:1

Gruppe B :
SV Leonberg/Eltingen - TSV Flacht 1:1
TSV Merklingen - SV Leonberg/Eltingen 5:3
TSV Flacht - TSV Merklingen 2:1

Spiel um Platz 5 : TSV Heimerdingen - SV Leonberg/Eltingen 1:2
Spiel um Platz 3 : SV Gebersheim - TSV Merklingen 6:4 (1:1) n.E.
Endspiel : SKV Rutesheim – TSV Flacht 4:0

Kommentare (0)

Schreibe einen Kommentar

Achten Sie darauf, die erforderlichen Informationen einzugeben (mit Stern * gekennzeichnet).
HTML-Code ist nicht erlaubt.

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.