• Kontaktiere uns

News

Filter zurücksetzen

Alexander Grözinger

Sonntag, 07 Januar 2018 14:07
Seit jahren gab es das Gerümpel in Flacht. Diese Jahr gehen wir einen neuen Weg. Mehr Informationen zur Flachter Blockparty erfahrt ihr hier: --> zum Beitrag <--
Freitag, 21 Juli 2017 15:44
Artikel aus der LKZ. (Als Download in besserer Qualität). Unser Dank geht an die Leonberger Kreiszeitung.
Montag, 12 Juni 2017 18:55

Ein Rückblick auf die Jugendsaison 2016/2017

Mit der Teilnahme unserer weiblichen U13 an den württembergischen Meisterschaften am 27.05.2017 endet eine lange Saison für unsere Kids und Jugendlichen, welche bereits Ende September 2016 begann. Zeit die Saison Revue passieren zu lassen.

Mit insgesamt 18 Mannschaften (4 männlich und 14 weiblich) trat der TSV Flacht in den verschiedenen Altersklassen an und konnte viel Erfahrung sammeln und tolle Erfolge feiern.

Los ging es im September mit der Runde der U 18 und U 20 Mannschaften. Nach der Bezirksmeisterschaft in der Vorsaison traten unsere Mädels der U 20 erstmals in der Geschichte des TSV Flacht in der Leistungsstaffel an und trafen hier auf die besten Mannschaften (Tübinger Modell, Friedrichshafen, Ochsenhausen usw.) aus ganz Württemberg. Am Ende belegten die Mädels den 7. Platz und waren froh viel Erfahrung sammeln zu können. Die Jungs konnten sich in ihrer Bezirksstaffel einen starken 4 Platz sichern. Mit einem Altersdurchschnitt von nur 13,5 Jahren traten unsere Mädels in der Bezirksrunde der U 18 an, unter dem Motto „Lernen, Lernen, Lernen“ holten wir den 8. Platz und konnten die im Schnitt deutlich älteren Mannschaften der anderen Vereine ordentlich ärgern.

==> weiterlesen!!!

Montag, 17 Oktober 2016 07:16
Mit fast vollständigem Kader reisten die Flachter zum Auswärtsspiel nach Ötisheim. Beim Spielermaterial musste nur Mittelblocker Kümmerer passen. Coach Bonnet war leider ebenfalls verhindert und wurde interimsweise von Libero-Haudegen Vogel vertreten. Dafür gab im dritten Satz unser Libero Neuzugang Andreas „die Mähne“ Gehrold sein Flachter Pflichtspieldebüt.

Gegen die schwächeren Ötisheimer stand von Anfang an ein klarer Sieg als Zielsetzung auf dem Zettel von Coach Vogel. Dies bedeutete jedoch nicht, dass das Spiel ein Selbstläufer sein würde. Die Ötisheimer zeigten im ersten Spiel gegen die Kornwestheimer gute Abwehraktionen. Die Befürchtungen, dass die Flachter ihre Angriffe nicht in direkte Punkte ummünzen können, wie es gegen Ditzingen der Fall war, bestätigten sich jedoch nicht.

Mit drei klaren Sätzen zu 23, 17 und 15 konnten die Flachter letztlich drei Punkte mit nach Hause nehmen. Die Angriffe waren zielstrebig und es gab eher kurze Ballwechsel, was dem Flachter Spiel entgegenkommt. Coach Vogel stellte die Mannschaft taktisch gut ein und schickte auch Nachwuchs Außen-Annahme Nico Schulz sowie Mittelblocker Sheriff „Black-Panther“ Jabang aufs Feld. Die Annahme war okay, die Feldabwehr eher schläfrig bis genial, wenn dann doch noch irgendwie der Ball gerettet wurde. Der Block konnte die ein oder andere „Senkrecht-Nach-Unten“-Duftmarke setzen und manch ein Angreifer war so verdutzt, dass er plötzlich Blockfrei ist und vor lauter Grinsen den Ball nicht mehr traf.

Gespielt haben: Pnishi, Grözinger, Schulz, Heermann, Jabang, Schenk, Stute, Umpfenbach, Wiegand, Gehrold

Coach: Vogel
Montag, 03 Oktober 2016 11:49
Die zweite Herrenmannschaft konnte am ersten Spieltag der neuen Saison immerhin 2 von 3 möglichen Punkten nach Hause holen. Ditzingen erwies sich, wie auch schon in vergangen Spielzeiten, als ein Gegner der bessern Art. Erfahren und stabil in der Feldabwehr, machten es die Ditzinger den Flachtern schwer, den Punkt mit dem ersten Angriff direkt zu sichern.

Im ersten Satz hinkten die Herren2 immer einem kleinen zwei bis drei Punkte Rückstand hinterher. Man kam einfach nicht so richtig in Fahrt. Die meist recht stabile Annahme rund um Libero-Veteran Vogel brachte die Bälle zum Zuspieler-Duo Stute/Umpfenbach, welche zum ersten Mal in einem Pflichtspiel das 4:2 System aufs Feld führten. Diese verteilten die Bälle an ihre drei Angreifer, die es jedoch oft nicht schafften den direkten Punkt zu machen. So musste der erste Satz mit 19:25 an Ditzingen abgegeben werden.

Im zweiten Satz wurde die eigene Feldabwehr besser, die Ballwechsel kürzer und die Flachter machten ihre Punkte mit besseren und härteren Angriffen. Das Satzergebnis wurde mit 25:19 gedreht und der Ausgleich in Sätzen erzielt.

Im dritten Satz konnte man nicht richtig an die Leistung des zweiten anknüpfen. Ein Satz auf absoluter Augenhöhe. Für die Zuschauer ein Krimi. 25:25. 25:26 Ditzingen liegt vorne, nur kein Fehler jetzt. 27:26 das Momentum auf Flachter Seite. 30:30, drei Chancen verspielt den Satz zu holen. Ditzingen wieder vorn. Zum 33:33 ausgeglichen. Zwei Fehler in Folge 33:35 Satz weg. Die eigentlich gute Leistung im dritten Satz auf der Zielgeraden hergeschenkt.

Der vierte Satz sollte Rekorde brechen. Es ist in der Flachter Vereinsgeschichte wohl noch nirgends niedergeschrieben welcher Spieler die längste Aufschlagserie inne hält, dennoch kann man sich wohl festlegen, dass Umpfenbach der neue alleinige Rekordhalter in dieser Kategorie ist. Beim Spielstand von 4:4 ging Umpfenbach an den Aufschlag und machte stolze 18 (achtzehn!) Aufschläge bis zum Spielstand von 22:5. Die Ditzinger wussten nicht so recht was passierte, der Flachter Block stand ein ums andere Mal und sollte doch mal ein Ball durch kommen, hatte ihn die Feldabwehr. Mit 25:6 sicherten sich die Flachter den vierten Satz. Tie-Break.

Im Tie-Break gingen die Flacher mit 3:1 schnell in Führung. Bei 5:1 zogen die Ditzinger die erste Auszeit. Beim Spielstand von 8:5 wurden die Seiten gewechselt. Coach Bonnet gönnte seinen Mannen beim 11:8 nochmal eine Auszeit und die Ditzinger mussten daraufhin bei 13:8 die Zweite Auszeit ziehen. Flacht ließ nichts mehr anbrennen und sicherte sich mit dem 15:9 die ersten beiden Punkt der Saison.

Gespielt haben: Grözinger, Heermann, Jabang, Kümmerer, Pnishi, Schenk, Stute, Vogel, Umpfenbach, Wiegand

Schulz (Handverletzung) und Gehrold (privater Termin) stoßen im nächsten Pflichspiel in 2 Wochen wieder zur Mannschaft.
Dienstag, 27 September 2016 07:34
Herren 2 sichern sich 2. Platz beim Meckatzer-Löwenbräu-Cup

Coach Bonnet startete die Vorbereitungen für die Spielrunde in der Bezirksliga Nord 16/17 mit einer klaren Spielidee: „Wir müssen das gesamte Defense-Spiel offensiver gestalten“. Falls Sie nun an eine „Falsche L“ denken, bei der ein Libero den Angriff über die Mitte startet, oder aber eine „Doppel 6“ mit 7 Spielern auf dem Feld, liegen Sie falsch. Taktikgeschulte Volleyballer wissen sofort, dass muss ein 4:2, mit zwei Zuspielern im Angriff, sein. Gerade die Wechsel innerhalb des sportlichen Bereichs zwischen Herren 1 & 2 haben diese taktische Finesse zugelassen. Herren 2 verlor im Kader zwar den Ausnahme-Zuspieler Hosch!, wurde aber durch den erfahrenen Umpfenbach aus der Ersten, angriffsstark ersetzt. Zusätzlich sollte Herrmann, ebenfalls aus der Ersten, den Konkurrenzkampf im Mittelblock erhöhen.

Die neue Spielidee wurde in der Vorbereitung intensiv erprobt. Ein Vorbereitungsspiel gegen die Herren 1 zeigte noch Schwachstellen, die in einem klarem 1:2 deutlich wurden. Besonders Annahmeprobleme führten zu einer schwierigen Ausgangsposition für die beiden Zuspieler Stute & Umpfenbach

Es galt das neue Spielsystem am vergangen Sonntag beim Meckatzer-Löwenbräu-Cup in Fellbach weiter zu gefestigt. Besonders der breite Kader auf dem Mittelblock (Herrmann, Kümmerer, Schenk & Jabang) und auf der Libero-Position (Gehrold, Vogel & Wiegand) eröffnete viele Möglichkeiten zum Erproben und Testen. Die Mannschaft erspielte sich in der Gruppe gegen Fellbach 4 (BezL – 2:0) ein 2:0 und Rottenburg 6 (A-Kl. – 2:1) den ersten Platz. Im Platzierungsspiel traf man zuerst auf Remshalden 2 (BezL) das mit einem 2:0 gewonnen wurde, im Finale wurde gegen Rottenburg 5 (BezL) zwar hart gekämpft, aber es reichte leider nicht aus für einen weiteren Sieg. Der erfolgreiche Tag wurde durch ein knappes 0:2 und damit mit dem 2. Platz im Cup beendet.

Eure Schreiberlinge Kümmerer/Grözinger
Montag, 07 März 2016 16:11
Während die zweite Damenmannschaft des TSV Flacht, mit zwei Heimsiegen, den Aufstieg in die A-Klasse perfekt machten, verloren die Herren2 beide Partien am Sonntagnachmittag.

Die erste Partie gegen die SG Kornwestheim/Freiberg verloren die Flachter mit 1:3. Coach Bonnet analysierte die Partie wie folgt: „Der Gegner hat nicht dadurch gewonnen, dass er stärker war. Sondern wir haben, wenn wir den Gegner zu Alternativhandlungen gezwungen haben, unsere eigenen Chancen nicht genutzt.“ ................

Dienstag, 23 Februar 2016 14:25

Am Wochenende empfing die SG aus Freudental und Kleinsachsenheim unsere Herren 2 zum 6-Punkte-Spiel.

Der direkte Verfolger auf dem 4. Platz war bereits aus der Hinrunde ein bekannter und harter Brocken, ein knappes 3:2 für Flacht versprach einen heißen Fight in der Freudentaler Schönenberghalle. .......

Sonntag, 07 Februar 2016 18:06

Die Flachter reisten krankheitsbedingt nicht wie gewohnt mit einem 12-Mann-Kader nach Ditzingen. Lediglich neun Mannen standen Coach Bonnet zur Verfügung.

Im ersten Satz fanden die Flachter überhaupt nicht ins Spiel. Im Angriff nicht variabel genug liefen die meisten Angriffe über die Diagonalposition. Generell entwickelte man viel zu wenig Druck im Angriff. Die Abwehrreihe stand jedoch solide. Trotzdem musste der erste Satz mit 14:25 abgegeben werden. ...........

Freitag, 29 Januar 2016 12:46

Die TSV Herren 2 gehen beim TSV Frommern mit 3:0 unter.

Die 4. Runde führte uns ins 95 km entfernte Frommern bei Balingen. Der A-Klassen-Dritte lud unter der Woche ein zum Pokalwettkampf am Rande der Alb. Coach Bonnet mahnte bereits vor Spielbeginn ein niveauvolles Auftreten an, da bereits in der Vorrunde der Bezirksligist Rottweil Opfer der Volleyballer aus dem Zollernalbkreis wurde.

Mit Nachwuchs Schulz und der Mauer von Gambia JeBANG startete der erste Satz. Eine kurze Analyse des Gegners zeigte, da kommt keine brachiale Gewalt im Angriff, da wird in der Verteidigung nicht gegraben und trotzdem ging der erste Satz an Frommern. Zuviele Eigenfehler, keine stabile Abwehr, keine zwingenden Punkte im Angriff. .....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok